Video Rahmenlos
Genreübergreifender Rausch von Licht, Klang und Wort. Welche „Neuen Realitäten“ lauern in uns. Wo finden wir zusammen, wo entfernen wir uns. Symbiothische Erlebnisse in einem „Rahmenlosen“ Kontext. Cellosounds, Lesung, Globalbeats, Electro, Lichtskulptur und flackernde Visuals.
Der Anfang ist gemacht um einer Art Gesammtkunstwerk entgegenzustreben. Auch Malerei und Tanz wird in Zukunft eine Rolle spielen. Wo gibt es Räume um weiter zu gehen, ich fände eine Galerie, ein Schrottplatz, ein Parkhaus, ein Platz vor einer Kirche, im Bundestag, ein Schauspielhaus und und und auch noch sehr interessant. Jetzt gilt es weiter zu Netzwerken und zu erweitern.

Die Auflösung des Raums, die andächtige Stimmung bei der Lesung und dem Cellokonzert, die hohe Aufmerksamkeit und Ruhe, der Zustand von Zeitlosigkeit in der Nacht, all das hat wirklich Freude bereitet und lässt einen guter Dinge in die Zukunft blicken.

Das war das PROGRAMM: 21:30 Lesung: Christopher Reinbothe // 22:30 Cellokonzert: Marilena Renero // 23:00 Tryptichon (Licht und Klangperformance): Jonas Herbert, Jonas Leve, Gregor Eisenmann // DJ´s: Maik Ollhoff //Jonas Leve // Kolja Deli-Kutt Starkowski (Globalbeats) // VJ`s Gregor Eisenmann // Tassilo Riebisch // Foto: Sven Pacher // Film: Nikolai Meierjohann

Fotos: Sven Pacher
_DSC7878

_DSC8198

_DSC8119

_DSC8081

_DSC8135

_DSC8126

_DSC8122

_DSC8212

_DSC8198

_DSC8163

_DSC8162

_DSC8145

_DSC8022

_DSC7980

_DSC7937

_DSC7935

_DSC7929

_DSC7928

_DSC7921

_DSC7920

_DSC7913

_DSC7907

_DSC7890

Neue Realitäten

Das Bild sollten wir nicht als eine Fläche betrachten auf der abgebildet wird. Was findet zwischen dem Betrachter und dem Bild statt bzw. welche neuen Realitäten umgeben uns, sind in uns? Wie kann Kunst Heute noch funktionieren und ergreifen. Die Ruhe und Sensibilität die es braucht um ein Bild zu betrachten ist nur noch selten zu finden. Aus diesem Grund muss auch ein Weg der Konfrontation gegangen werden. Das Gesamtkunstwerk wird daher spannender den jeh, denn hierbei gibt es die Möglichkeit auf alle Sinne zu knallen und sensibel auf die lauernden Expressionen eines Bildes hinzuweisen. Zur Zeit versuche ich dies durch Genreüberschreitende Aktionen, mit Musikern und anderen Kreativen. Aus der Bewegung von Licht und Klangskulpturen zum einfachen Pinselstrich. Als Maler sich zu plazieren und darauf zu hoffen das eine Geistige Anerkennung folgt, ohne sich Gehör zu verschaffen, ist Heute selten Zielführend. Für mich gibt es keine Utopien, nur neue Realitäten und vielleicht desshalb bin ich ein UTOPIST.

PROGRAMM:

21:30 Lesung: Christopher Reinbothe // 22:30 Cellokonzert: Marilena Renero // 23:00 Tryptichon (Licht und Klangperformance): Jonas Herbert, Jonas Leve, Gregor Eisenmann // DJ´s: Maik Ollhoff //Jonas Leve // Kolja Deli-Kutt Starkowski (Globalbeats) // VJ Battle: Gregor Eisenmann VS. Tassilo Riebisch // Seifenblasenzuständige: Cathy Klappert, Camilla Weithmann // Foto: Sven Pacher

rahmenlos-plakat-web

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 204 Followern an