AUSSTELLUNG | GALERIE KIRSCHEY | IMPRESSIONEN

Es war ein Fest! Danke an Alle die dies möglich gemacht haben. Ein besonderen Dank an: Astrid Kirschey, Michael Hablitzel, Jutta Höfel, Malte, Camilla und Ralf Haun.

Für diejenigen die es nicht zur Vernissage geschafft haben, die Galerie ist Donnerstag und Sonntags von 14-18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

www. galerie-kirschey.de

Facebook

Ich werde persönlich auch hier und da vor Ort sein. Sagt bescheid.

Nun ein paar Impressionen von der Vernissage:

 

Advertisements

AUSSTELLUNG 2018 / ZEITGLEICH / VERNISSAGE / EISENMANN / 12.05. / KATALOG RELEASE / 19:00

Endlich ist es soweit, wenn Alles gut geht halte ich zur Vernissage einen Katalog bereit. Für ein paar €uros ist dieser dann zu erwerben.

Es freut mich besonders nach einem Jahr Ausstellungspause diesen feierlichen Akt gut begleitet zu wissen. Michael Hablitzel spielt zur Eröffnung Cello und bringt die Sinne schon mal auf ein richtiges Level.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wer es mitbekommen hat weiß, dass ich emotional in Bestform bin, um für das ein oder andere weitere Release zu sorgen. Es war ein Kraftakt bis hierher und ich bin glücklich das es voller Leichtigkeit weitergeht.

Ich freue mich über reichliches erscheinen.

„Die Weite schreit…….“

Facebook

www.galerie-kirschey.de

lang-Plakat-zeitgleich-Druck

Vernissage: Samstag, 12.05.2018 um 19 Uhr (Güterhallenfest)

Welch ein Bildersturm. Man sieht sofort, in welcher Zeit dieser Bildermacher lebt. Heftig springt den Betrachter aus diesen Bildern Zeitgenossenschaft an. So erstarrt wie jedes fertige Bild, strahlen sie dennoch eine heftige Herausforderung aus. Dabei drängen sie sich nicht auf. Obwohl ihre Präsenz massiv ist. Überfülle stürmt auf den Betrachter ein. Ein starker Wille ist da am Werk, und macht sich spürbar. Ein Wille, zu bewegen. Ein Wille, entstanden in eigener Bewegung. Da folgt einer einer tief empfundenen Notwendigkeit. Jedes Bild könnte auch anders sein; aber nur die Bilder, die ausstrahlen, nur so sein zu können, wie sie geworden sind, bezeugen die Notwendigkeit, die die Person, die sie hervorbringt, bewegt.

Ein Bilderrausch. Aber ein kontrollierter Rausch. Da schaut einer kühl beobachtend seinen eigenen visuellen Ekstasen zu – mit einer an den Betrachter gerichteten, fast höhnischen Geste: seht ihr denn nicht, was geschieht? Ich lasse es euch sehen. Wenn ihr könnt. Fangt an, zu sehen. Als wäre noch nie wirklich gesehen worden. Anspruch und Einsatz sind hoch.

Auszug: Andreas Steffens, Angekommen in der neuen Welt (Rede zur Eröffnung der Ausstellung“ Neue Realitäten“ in der Galerie Gerstau)

jetzt

Historische Stadthalle | Im Spiegel der Stadt | Lichtkunst für Wuppertal

Es war mir eine Freude und Ehre die Stadt zu reflektieren und den Besuchern der WOW-Wuppertal auf eine künstlerische Art zugänglich zu machen. Die Zusammenarbeit mit Wuppertal-Marketing ist sehr erfolgreich gewesen. Der Mut einen unkonventionellen Weg zu gehen um Impressionen der Stadt zu präsentieren zeigt einen starken Innovationsdrang. Danke an Alle die dies möglich gemacht haben.

Fotos: Astrid Kirschey

MAPPING-SKULPTUR

Gestern Nacht konnte ich den ersten Videomappingtest auf der Lichtkunstskulptur durchführen. Release der Installation folgt (Termin gebe ich noch bekannt). Wer zu neugierig ist, kann  in den nächsten 14 Tagen (mit viel Glück) durch mein Atelierfenster  schauen, um erste Impressionen zu erhaschen.

IMG_1483IMG_1484